Keil-2000 Home
Pfadfinder
 - Kartenkunde / Orientierung im Gelände
 - - Orientierung im Gelände

Orientierung im Gelände
Feststellen des eigenen Standortes
Einnorden der Karte nach dem Gelände
Orientierungshilfen
  Orientierung anhand der Sonne und einer Uhr mit Zifferblatt
  Wie finde ich den Polarstern
Orientierungsfehler
 

Feststellen des eigenen Standortes
Zum feststellen des eigenen Standortes müssen mindestens zwei bekannte Geländepunkte (Berge, Dörfer, o. ä.) sichtbar sein. Die beiden Punkte sollen nicht zu nahe beisammen liegen.
Zum bekannten Geländepunkt 1 wird der Richtungswinkel mit dem Kompass gemessen. Dieser Richtungswinkel wird auf die Karte übertragen. Dabei muß die Richtungspfeilspitze des Kompasses zum Zielpunkt zeigen. Die Linie zum eigenen Standpunkt führt nach Rückwärts, also entgegengesetzt dem Richtungspfeil.
Mit Geländepunkt 2 wird ebenso verfahren. Es entsteht ein Schnittpunkt beider Richtungslinien. Dieser Punkt ist der gesuchte Standort.
 
 
 
 


 

Einnorden der Karte nach dem Gelände
Es ist möglich, die Karte nach der Landschaft einzunorden, wenn der eigene Standort und mindestens ein Fernziel bekannt ist.
Dazu ist es notwendig, den eigenen Standort auf der Karte festzustellen. Den eigenen Standort und das bekannte Fernziel verbindet man mit einer Linie.
Nun wird die Karte so lange gedreht, bis die Linie auf der Karte vom eigenen Standort auf der Karte zum Fernziel in der Landschaft zeigt. Die Karte ist dann eingenordet und nun zeigt jede Linie vom eigenen Standort über ein Ziel in der Karte auf das gleiche Ziel in der Natur.
 
 
 
 

Orientierungshilfen
Bei Trigonometrischen Punkten (TP) zeigt die Seite mit dem eingemeißelten (TP) nach Süden.
Türme älterer Kirchen stehen meist auf der Westseite , die Altäre sind nach Osten gerichtet.
Freistehende Bäume, Holz- und Steinbauten sind auf der Nordwestseite mit Moos bewachsen.
Nadelbäume zeigen an der Südseite stärkere Harzbildung.
Ameisenhaufen befinden sich stets an der Südseite von Bäumen, Sträuchern und Büschen.

Die Sonne steht in unseren Breiten zu jeder Jahreszeit nach mitteleuropäischer Normalzeit (keine Sommerzeit) etwa um:
06:30 im Osten
09:30 im Südosten
12:30 im Süden
15:30 im Südwesten
18:30 im Westen

Uhr:
Hierbei wird die Uhr so gehalten, daß der Stundenzeiger auf die Sonne zeigt. Jetzt zeigt die Winkelhalbierende deskleineren Winkels zwischen dem Stundenzeiger und 12 nach SÜDEN.

Wie finde ich den Polarstern
Der Polarstern zeigt die Nordrichtung an.
Er ist bei wolkenlosem Himmel mit Hilfe des Sternbildes “Großer Bär” (Großer Wagen) leicht zu finden. Der Abstand der beiden hinteren Sterne (Wagenachse) wird etwa 5-8 mal verlängert. Hierbei kommt man auf den Polarstern, welcher gleichzeitig  der vorderste Deichselstern der Sternbildes “kleiner Bär” (kleiner Wagen) ist.

Orientierungsfehler


Hier klicken, wenn nur diese Seite ohne mein www.keil-2000.de Menü auf der linken Seite zu sehen ist, oder in einem fremden Frame "gefangen" ist.